Schuhreparatur

Historie

Schuhe sind schon lange ein Thema.

Vor 5500 Jahren wurde eine ganze Lederhaut um der Fuß gebunden.
Der Sage nach hat als erster König Eduard II. von England im Jahre 1324 als erster ein einheitliches Längenmaß eingeführt, wo dazu führte eine Ordnung in diese wichtige Bequemlichkeit zu bekommen.
Die Industrialisierung hat die Fertigung der Sohle und besonders der Mode in allen Richtungen frei gegeben. Die davor wahren einzel- Meisterstücke.
Heutige Meisterschuhe sind für einen durchschnitts- Monatslohn zu haben. Der Wert ist Geschmackssache, Gesundheit, oder die unscheinbar wichtige Verbindung mit der Erde.
Es ist oft schwierig seine eigene Schuhgröße zu finden.
Meine Arbeit ist keine Herstellung von Schuhen, sondern das Reparieren und besohlen der Schuhe.

Die Kautschukmischung, Füllstoffe wie Ruß, Kieselsäure, Kreide, Kaolin und mehreren Ölen, Stearinsäure, Chemikalien wie Verzögerer, Beschleuniger, Vernetzer, Klebrigmacher sind die Grundbestandelemente aus denen der Gummi bei ca 200°C gebacken wird. Die zusammensetzungen sind die Geheimnisse der Hersteller.

Gespart wird bei den Schuhsohlen an vielen Elementen und wird mit Kunststoff gemischt was sich bei der Haltbarkeit zum Nachteil auswirkt.
Das macht sich bemerkbar wenn die Sohle schnell abgelaufen ist.

Ich lege besonderen wehrt auf geringen Kunststoffanteil was den Nachteil hat den Kunden lange nicht wieder zu sehen.

Die Marken Vibram, Continetal sind bei mir die Nummer eins.
Eine kleiner Händler im Raum Nord- Bayern besucht die Gummi Messen in Europa, wo er mir Sohlengummi der nicht im Schuhmacher Verband erhältlich ist besorgen kann.
Überzeugen Sie sich von der Qualität zu einem fairen Preis.

Schuh Größen Herren

Schuh Größen Damen

Lederschuh aus der Höhle Areni I, Armenien, etwa 3500 v. Chr.